Mein Dashboard


Mein Profil

Nutzen Sie unser Support Formular für eine zeitnahe Bearbeitung Ihres Anliegens.

SITRAIN Kundenberatung
Tel.: +49 (0)911-895-7575
E-Mail:

Leitfaden für die Registrierung (PDF download)
Leitfaden für Buchung für Andere (PDF download)


Um die Ansprechpartner für die Kursbuchung in Ihrer Region zu finden, klicken Sie bitte hier.

Totally Integrated Automation im Digital Enterprise - Einführung in die Standardisierung (DI-STAND)

Ziele

  • „Dieser Kurs gewährt Ihnen einen Überblick über die Vorteile und das Vorgehen bei prozessübergreifender Standardisierung, durch welchen Sie für die Herausforderungen der Digitalisierung in der diskreten Automatisierung bestens vorbereitet sind. Lernen Sie von Siemens als Hersteller wie Sie Ihre betrieblichen Schnittstellen und Programmstrukturen durch Standardisierung im Sinne von Effektivität und Effizienz optimal gestalten können.“
  • Zielgruppe dieses Kurses sind Projekteure und Projektplaner der Mittel- und Großindustrie, die sich mit durchgängigen Digitalisierungskonzepten auseinandersetzen.
  • Sie erhalten Anregungen wie Sie Ihren aktuellen Firmenstandard etablieren oder Ihren bestehenden erweitern und optimieren können. Dadurch können Sie die Standardisierung Ihrer Anlage und deren Programmerstellung voranbringen und sich Wettbewerbsvorteile sichern.
  • In diesem Kurs wird von der Bezeichnung der Variablen, der Schnittstellen Ihrer Bausteine bis hin zu einer Implementierung eines Bibliothekskonzepts in Ihrer Firma die gesamte Thematik der Standardisierung besprochen.
Typ Präsenztraining
Dauer 1 Tag
Sprache de

Zielgruppe

  • Entscheider
  • Planer
  • Programmierer
  • Projektierer
  • Systemintegratoren

Inhalte

  • Standardisierung - auf dem Weg zur Digitalisierung
  • Vorteile der Standardisierung der PLC-Software
    • Wiederverwendbarkeit der Programmteile (nach IEC 61131 und Programmierleitfaden)
    • Fehler im Engineering werden schneller erkannt
    • Effizientes Arbeiten durch z.B. einheitliche Schnittstellen, einmal festgelegtes Verhalten der Bausteine
    • abteilungsübergreifende Kommunikation und Zusammenarbeit optimieren
  • Bibliotheks-Konzept im TIA Portal
    • Versionierung der abgelegten SPS Bausteine
    • Versionierung der HMI-Faceplates
  • Möglichkeiten der Umsetzung eines Standards
    • Bezeichnung von Bausteinen und Schnittstellenparametern (Styleguide)
    • das Programm/Projekt der Maschine/Anlage z.B. Einsatz von einheitlicher Hardware
    • Datenstrukturen und -ablage (Programmierleitfaden)
    • Aufrufebenen in den Unterprogrammen, Verschachtelungsebenen
    • Strukturierung der Maschine/Anlage in einzelne Funktionen/Subfunktionen

Teilnahmevoraussetzung

  • Grundkenntnisse in SIMATIC TIA Portal STEP 7 entsprechend TIA-PRO2 oder TIA-SYSUP

Downloads

Teilnehmerbewertung

Wir bitten die Teilnehmer unserer Trainings, diese anhand mehrerer Kriterien zu bewerten. Ihre durchschnittliche Bewertung zur "Gesamtzufriedenheit" veröffentlichen wir hier zu Ihrer Information.

full starfull starfull starfull star half star (4,4 von 5 bei 17 Bewertungen)